Ihr Dachdeckermeisterbetrieb seit mehr als 32 Jahren in Hoyerswerda.


Nachfolgend sehen Sie eine geringe Auswahl der VELUX-Neuheiten 2018, 2017 und 2016.
Mit einem Klick auf das Bild, wird es Ihnen vergrößert.

Die komplette Übersicht aller VELUX Neuheiten und Fokusthemen 2018 finden Sie hier.

Presseinformation – VELUX ACTIVE

Smart-Home-System Velux Active optimiert Raumklima automatisch

Durch sensorgesteuerte Dachfenster und Sonnenschutzprodukte die Wohnqualität von Kunden erhöhen und so Zusatzgeschäft generieren

Hamburg / Köln, Februar 2018. Die Smart-Home-Anwendung Velux Active sorgt künftig automatisch für gutes Raumklima im Dachgeschoss. Auf Basis von Sensordaten zur Raumluft sowie externen Wetterdaten steuern intelligente Algorithmen automatisch die Belüftung durch Dachfenster und den Hitzeschutz mit Rollos und Rollläden. Das System ist kompatibel mit Apple HomeKit und kann auch per Sprachsteuerung bedient werden.

„Mit Velux Active gehen wir einen weiteren Schritt zum Smart Home – wir machen unsere Dachfenster, Rollläden und Hitzeschutz-Markisen intelligent“, erklärt Sebastian Kording, Produktmanager für nachhaltige Gebäudetechnologien bei Velux. Mit Sensordaten zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt im Raum sowie externen Wetterdaten berechnet das System die für gute Luftqualität und angenehme Temperatur notwendigen Aktionen und steuert Dachfenster, Rollläden und Sonnenschutzprodukte dementsprechend. Dabei bezieht Velux Active auch Wetterdaten ein und reguliert das Raumklima so vorausschauend. Wenn die Wettervorhersage kombiniert mit den Raumfaktoren zeigt, dass sich an diesem Tag Wärme im Raum aufstauen wird, schließt das System den Hitzeschutz schon, bevor die Sonne den Raum aufheizt. Auch beim Lüften kombiniert das System die Raumqualität mit den Wetterdaten: So öffnet sich an heißen Tagen das Dachfenster zum Lüften abends erst dann, wenn der Wohnraum durch die Außenluft wieder abgekühlt werden kann. Auch der Öffnungswinkel des Dachfensters passt sich den Außentemperaturen und dem Wind an. Bei niedrigen Außentemperaturen bleibt das Fenster nur so lange offen wie grade nötig, um eine zu niedrige Innentemperatur oder Wärmeverluste zu vermeiden.

Die komplette Presseinformation finden Sie hier.

(Quelle: VELUX)